Saisonauftakt in Wenden

von Gaby Dammann

Mit gemischten Gefühlen sind sicher einige nach Wenden zum ersten Turnier gestartet; wie kann das alles ablaufen unter den erschwerten Bedingungen und den schier endlos scheinenden Vorschriften? Ohne Zuschauer, ohne Catering……..wer wird überhaupt kommen? Lohnt sich das? Für das Vorstandsteam bedeutete dies auch einen erheblich größeren Personalaufwand. Hygienekontrollen, Einlasskontrollen, viele veränderte Abläufe….alles den Hygiene -und Abstandsregeln geschuldet. Hier einmal Danke allen kurzfristig eingesprungenen helfenden Händen!

Aber, alle Bedenken umsonst…..Kaum war die Ausschreibung draußen, ging es rasant los mit den Nennungen. Es war klar, alle wollten unbedingt gerne reiten und nach so langer Zeit ein Stückchen “Normalität“ genießen.

Da uns auch das Wetter wohl gesonnen war, konnten wir auf dem großen Außenplatz unter Einhaltung aller Vorschriften hervorragend abreiten. Gerichtet wurde von unserem bewährten Richterteam Bernd Boden und Lisa Malz, die souverän den Temperaturen trotzten.

Aufgrund der hohen Starterzahlen begannen die Einsteiger schon um 7.00Uhr und mancher mag gestaunt haben, als er die Stimme aus dem Lautsprecher erkannte….Boris Kock! Corona geschuldet hatten wir einen der tollsten Reiningsprecher im Westernsport zu Gast! Vielen Dank Boris! Nichts ist soooo schlecht, dass es nicht auch etwas Gutes hat!

Die Einsteigerklasse war leider nicht ganz so stark besetzt und konnte von Stefanie Pressel auf Jo Black TB gewonnen werden. Das wir auf Grund der Vorschriften keine Siegerehrung durchführen konnten tat glauben wir der Freude bei allen Siegern und Plazierten keinen Abbruch. Die Stimmung war sowieso trotz aller Widrigkeiten bei allen Teilnehmern hervorragend.

Die wieder gut angenommene Any Horse Any Rider Klasse konnte Verena Klein mit einem „Triple“ für sich krönen. Sie sicherte sich mit der ersten 71 des Tages den Sieg und belegte auch die nächsten beiden Plätze.

Diese super Vorstellung wiederholte Verena in der Jackpot Open später sogar noch ein Mal.

In der Greener than Gras Klasse konnte sich Katja Schmidt auf Kalis Golden Hancock knapp vor Anne von Härtel mit QT´s Commander Jack behaupten.

Die voll besetzte Jackpot Non Pro bescherte uns einen Doppelsieg. Mit einem Score von 70 teilten sich Isabell Profitlich auf  B My Sweet Dream und Sven Büring mit Top Sail Whiz Fancy den ersten Platz. Sie verzichteten natürlich bei den Temperaturen auf ein Stechen.

Nach der wohlverdienten Mittagspause starteten wir mit den beiden Jugendklassen. Hier entschied die leider nur mit zwei Startern besetzte Youth bis 18 Tell Tobler auf Coer Lee Boon MM vor Clara Bonee auf Dry little Alice für sich.

In der Klasse bis 13 siegte Lene Kohler auf HK Spooky Flash vor Mia Marie Freye mit BR Cheeky Sunset

Die sehr stark besetzte Greener konnte Jan Presset auf OT The Hot Stepper für sich entscheiden.

Auch in der Non Pro war das Starterfeld gut gefüllt und wir konnten viele gute Ritte sehen .Den Sieg holte sich hier Sybille Jeske auf ihrem Smart Shining Gun knapp vor Tim Janotta auf MS Rooster Kid.

Die mit 11 Startern toll besetzte Open entschied einmal mehr Verena Klein vor Marcus Süchting für sich.

Das Wetter spielte weiter mit, so dass es nahtlos mit der Rookie weitergehen konnte. Hier konnte Julia Schlick sich mit B My Sweet Dream und Cromernic den ersten und den zweiten Platz sichern.

Alle weitern Ergebnisse im Detail findet ihr >>>hier<<<.

Zum Saisonauftakt konnten wir außerdem mit einem der professionellsten Videoservices aufwarten:MP Video! Ein dickes Dankeschön geht an Marko Pupkes!

Alles in Allem  ein unter den gegebenen Umständen gelungener Auftakt und wir hoffen, dass es so erfolgreich weitergeht. Unser Dank geht natürlich auch an unsere Sponsoren, die es uns möglich gemacht haben auch in diesen schwierigen Zeiten so viele Preise auszugeben, an Kirsten und Volker Laaves, die uns ihre Anlage geöffnet haben, an Raimund Rau der uns wieder tolle Fotos zur Verfügung gestellt hat und natürlich an all die vielen helfenden Hände, die auch mal schnell und unkompliziert mit angepackt haben!

Wir hoffen in diesem Sinne weitermachen zu können und wünschen, dass alle Zwei-und Vierbeiner gesund bleiben und wir uns hoffentlich beim nächsten Turnier wiedersehen!

Zurück